Honorarkonsul von Bulgarien in NRW
Werner Jostmeier
Geschichte
  • 681-1018:
    E
    rstes bulgarisches Reich;
  • Mitte 9. bis 10. Jh
    Entwicklung des kyrilischen Alphabets nach der Lehre der Mönche und Gebrüder Kyrill und Method.;
  • 1186 – 1393
    Zweites Reich; größte staatliche Ausdehnung unter Einschluss des heutigem Mazedonien und Albanien;
  • 1396 – 1878
    osmanische Herrschaft;
  • 10. Dezember 1877
    Sieg über die Türken mit Hilfe der russischen Armee;
  • 3. März 1878
    Frieden von St. Stefano (= Nationalfeiertag); drittes bulg. Reich bis Aug. 1913 Niederlagen im 2. Balkankrieg;
  • Juni – Juli 1878
    Berliner Kongreß: Bulgarien wird geteilt, der Süden verbleibt als Ostrumelien bei der Türkei;
  • 1879
    Wahl des deutschen Prinzen Alexander von Battenberg und Wiederherstellung der bulgarischen Staatlichkeit;
  • 1887
    Nationalversammlung wählt Ferdinand von Sachsen-Coburg- Gotha zum Prinzen von Bulgarien;
  • 1908
    zum Zaren gekrönt. In diesen 30 Jahren wird Bulgarien zur führenden Wirtschafts- und Militärmacht auf dem Balkan.
  • 1915/1919
    Bulgarien auf der Seite der Mittelmächte
  • 1941
    Eintritt in den 2. WK gegen England und USA. Bulgarien verhindert erfolgreich die Auslieferung von allen rund 45.000 bulgarischen Juden
  • Sept. 1944 - 1989
    Machtübernahme der Kommunisten; Ermordung von 30.000 Bulgaren; Abschaffung der Monarchie, sozialistisches System, Mitglied des Warschauer Vertrages und des Comecon.
  • 10. Nov. 1989
    Staats- und Parteichef Shivkov wird gestürzt.
  • 2004
    Mitglied der NATO; Beteiligung am Irak-Krieg;
  • 1. Januar 2007
    Vollmitglieder der EU.
Impressionen

Kontakt:

Honorarkonsul der Republik Bulgarien 
Werner Jostmeier
c/o Handwerkskammer Münster
Bismarckallee 1
48151 Münster

Telefon: +49 251 5203 484
Fax: +49 251 5203 129

e-Mail: honorarkonsul@bulgarien-nrw.de 


Weiterführende Links:

Botschaft der Republik Bulgarien 

Deutsch-Bulgarische Industie- und Handelskammer

Werner Jostmeier